Tipp: Cashper Minikredit bis zu 199 € OHNE Post-Ident & OHNE SCHUFA!

Wer sich regelmäßig auf unserem Blog umschaut, dem dürfte auffallen, dass wir uns in ebenso regelmäßigen Abständen immer wieder mit dem deutschen Kreditmarkt beschäftigen – insbesondere mit dem Markt für Minikredite beziehungsweise Kurzzeitkredite. So nun auch heute mal wieder, da uns bei der Betrachtung einer der Anbieter etwas aufgefallen ist, was den Anbieter deutlich von den Mitbewerbern abhebt und dies zugunsten potentieller Kreditsuchenden  Kunden. Der Anbieter, von dem hier die Rede ist Cashper – zugleich auch Gewinner des Bankingcheck Award 2015 in der Kategorie Kurzzeitkredite! Doch was ist uns aktuell positiv aufgefallen? Ganz einfach – es geht um das Thema Post-Ident oder der Video-Legitimation, welches in den letzten Monaten als die Revolution im Online Finanzwesen gefeiert wird! Ist es wirklich DIE INNOVATION oder einfach nur ein Hype? Ist die Legitimation wirklich in Form eines Post-Ident beziehungsweise Video-Ident zwingend erforderlich? Wir sind diesen Fragen bei den Minikredit Anbietern nachgegangen und dabei zu einer unerwarteten Erkenntnis gekommen.

587761_original_R_by_Benjamin Klack_pixelio.de

Schaut man sich die Webseiten der drei wohl bekanntesten deutschen Anbieter für Minikredite Vexcash, xpresscredit und cashper etwas intensiver an, dann fällt eins klar auf: xpresscredit als auch Vexcash promoten auf Ihren Webseiten das sogenannte Online -Legitimationsverfahren mittels Video-Ident. Die Idee dahinter ist einfach, denn das zertifizierte Verfahren der Video Legitimation ersetzt das klassische Legitimationsverfahren mittels Post-Ident, bei dem man sich persönlich bei einem Postamt mittels eines Ausweisdokumentes identifizieren lassen musste. Das Hinderliche an diesem Verfahren? Das Leistungsmerkmal der Minikredit Anbieter – „Geld innerhalb von 30 Minuten“ wird damit eigentlich ad absurdum geführt.  Denn man muss die notwendigen Kreditunterlagen ausdrucken, zur Post rennen, sich ausweisen, die Dokumente an den Anbieter zurückschicken lassen etc….Kennen wir letztendlich alle von irgendwoher – oder? Nervig und zeitraubend…

Eins der Hauptmerkmale von Vexcash, xpresscredit und cashper ist aber eben, dass man einen Minikredit beziehungsweise Kurzzeit Kredit innerhalb kürzester Zeit nach Prüfung aller Angaben seitens des Kredit-Antragstellers final bearbeiten möchte. Die Legitimation mittels Video-Ident ist ein hierzu hilfreiches Element.

Stellt sich aber die Frage, warum es eigentlich bei Cashper diese Online Legitimation nicht gibt? Stattdessen das langwierige Post-Ident?  Mitnichten, denn Cashper verzichtet bei Neukunden, welche maximal einen Erstbetrag von 199 Euro beantragen können, schlichtweg darauf! Dem Anbieter reicht in simpelster Form der komplett und ehrlich ausgefüllte Online-Antrag sowie eine gut lesbare, beidseitige Kopie des Personalausweises zur Identifikation!

Wer jetzt zu Recht die Frage nach der Konformität zum Geldwäschegesetz stellt, dem sei Folgendes darauf geantwortet: Cashper nutzt schlicht und ergreifend den Fakt, das bis zu einer Kreditsumme von 199 Euro ein Post-Ident nicht zwingend erforderlich ist. Cashper besteht lediglich auf die Zusendung per Fax oder Mail einer gut lesbaren beidseitigen Kopie des Personalausweises. Dies wurde uns auf direkte Nachfrage bei Cashper ausdrücklich bestätigt!

Fazit: Ob man sich letztendlich einen Minikredit bzw. Kurzzeit Kredit bei Cashper, xpresscredit oder Vexcash „bestellt“, bleibt letztendlich jedem selbst überlassen. Alle 3 Anbieter haben Ihre Stärken als auch Schwächen! Was uns jedoch gefällt ist, das Cashper mit dem Verzicht auf ein Post-Ident bzw. Video-Ident Verfahren seinen Claim „des freundlichen Finanzierer‘s“ in Form eines hohen Vertrauensvorschuss gegenüber Kreditinteressenten deutlich Nachdruck verleiht. Was sich für Cashper letztendlich im Gewinn des Bankingcheck Award 2015 gemeinsam mit Vexcash niedergeschlagen hat!

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!