Schlagwort-Archive: Strompreisvergleich

Strom ist heute fast doppelt so teuer wie 2007

Hätten Sie es gewusst? oder besser ist Ihnen das Folgende Ergebnis einer Umfrage bewusst? Sie zahlen heute im Bundesdurchschnitt rund 43 % mehr für Strom als noch im Jahre 2007!  Wer sich mit diesen 47 % Mehrkosten als messbare Grösse für sein Portemonaie noch nicht so richtig anfreunden kann, dem sei hier mal ein mehr praxisgerechtes Beispiel genannt:  Verbraucht man beispielsweise in seinem eigenen Haushalt jährlich rund 5000 Kilowattstunden, was zugegebenerweise hoch angesetzt ist, so ist die finanzielle Mehrbelastung im Vergleich zum Jahr 2007 mit 424 Euro jährlich alles andere als gering. Aber es gibt Auswege….

Weiterlesen

eprimo: Neuer Stromtarif ohne Vertragslaufzeit!

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und somit läuten auch die Glocken für eine Saison, die uns Bundesbürgern jedes Jahr ein wenig mehr im Geldbeutel weh tut: die Winterperiode und damit ein erhöhter Stromverbrauch! Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich so, dass in den Wintermonaten der Stromverbrauch steigt >> statistisch belegt! Doch man kann den drohenden hohen Energiekosten durchaus trotzen. Zum einen natürlich durch ein energiesparendes Verhalten im eigenen Haushalt, zum anderen aber auch durch die Auswahl eines kostengünstigen Stromlieferanten nebst Stromtarif zum Bestpreis! So wundert es nicht, dass gerade jetzt viele Energieanbieter mit entsprechenden Stromtarif Angeboten an den Markt gehen und um neue, wechselwillige Kunden buhlen. Dabei fällt gerae jetzt ein Anbieter, durch ein besonders attraktives Angebot auf: der Energieanbieter eprimo mit seinem neuen Stromtarif FixFlex 18! Was hat es mit diesem neuen Tarif auf sich? Mehr Infos hier >>

Weiterlesen

300 Euro Energiekosten einsparen – aber wie?

Es gibt unter dem Aspekt des „Geld einsparen’s“ ein Thema, dass immer wieder diskutiert wird und aufgrund schwerwiegender, zumeist negativer Vorkommnisse im Markt immer wieder als nicht notwendig abgetan wird – das Einsparen von Energiekosten bei der Energienutzung. Klartext: Der Wechsel des aktuellen Strom-, und / oder Gasversorgers zu einem vermeintlich günstigeren Anbieter. Und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass man mit dem passenden Stromtarif bis zu 300 Euro pro Jahr realistisch einsparen kann – gemessen an einem deutschen Durchschnittshaushalt. Bestätigt wird dies auch wieder einmal seitens einer Studie des Magazins „Finanztest“ (12/2013). Aber viele Haushalte in Deutschland lassen diese Einsparpotentiale völlig außer Acht! Warum ist das so? wagen wir einen Blick auf das Thema

Weiterlesen

Bundesnetzagentur kritisiert: Netzausbau beim Strom zu langsam! Kostenerhöhungen drohen

Einhergehend mit der von der Bundesregierung angeschobenen Energiewende – sprich dem Ausstieg aus der Atomenergie und dem damit verbundenen Ausbau regenerativer Energiequellen, insbesondere den Windparks an den deutschen Küsten ist auch ein Ausbau der Stromnetze erforderlich geworden. So sollten laut den Plänen der Bundesregierung und in Abstimmung mit den Energiekonzernen bis zum Jahre 2015 rund 1876 Kilometer Stromleitung erneuert beziehungsweise ausgebaut sein und somit zur Weiterleitung des gewonnen Ökostroms zur Verfügung stehen. Doch wie es so ist mit Plänen und entsprechenden Realisierungen: Daraus wird nichts! So mahnt die Bundesnetzagentur bereits jetzt an, das der Ausbau der Stromnetze bereits jetzt viel zu langsam sei und sich wohl auch in naher Zukunft nichts an dieser Langsamkeit ändern dürfte.

Weiterlesen