Schlagwort-Archive: Angebote Pflegezusatzversicherung

Laienpflege macht Pflegezusatzversicherungen erforderlich

Mehr als sieben Millionen Bundesbürger haben schon heute einen Pflegefall in der Familie – bis 2050 werden es doppelt so viele sein. Umfragen bestätigen regelmäßig, dass die Pflege in den eigenen vier Wänden im Pflegefall die bevorzugte Form der Betreuung ist. Mit 70 Prozent wird der Großteil aller Pflegebedürftigen zu Hause versorgt. Meist allein durch pflegende Angehörige oder mit Unterstützung professioneller Pflegedienste. Doch leider ist es so: Pflege muss man sich einfach leisten können und da liegt so Einiges im Argen, wenn man sich allein af staatliche Unterstützung verlässt! Es gilt sich finanziell abzusichern….

Weiterlesen

Pflegeversorgung: Im Pflegefall droht finanzieller Ruin

Wer hätte das gedacht? Laut aktuellsten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes tritt bis zum Jahre 2050 eine Verdoppelung der in Deutschland Pflegebedürftigen ein. In Zahlen gesprochen bedeutet dies dann 4,5 Millionen pflegebedürftige Bundesbürger! Trotz dieses Wissens beziehungsweise dieser Prognose scheint die Politik nur wenig Interesse an entsprechenden Vorbereitung zur Verbesserung der Pflegeversorgung zu haben und handelt dementsprechend eher langsam. Einzig halbwegs erkennbar Aktivität in diese Richtung war die Einrichtung des staatlich geförderten Produktes zur Pflegeversorgung namens „Pflege Bahr“ im Jahr 2013. Das war es dann aber auch schon. Nun ist jedoch für 2015 eine weitere Pflegereform angekündigt. Was aber im Detail reformiert beziehungsweise neu auf den Weg gebracht werden soll, steckt noch eher in der Diskussion – sprich: Nicht bekannt! Oder zumindest noch nicht verbindlich und somit ist auch anzunehmen, dass die sogenannte Reform ohnehin wieder nur ein Tropfen auf den heissen Stein ist. Stellt sich also die Frage, was jeder Einzelne von uns zur Absicherung einer möglichen Pflegebedürftigkeit im Alter tun kann?

Weiterlesen