Schufa-freie Onlinekredite: Was ist dran an diesen Angeboten?

Eine Alltagssituation: Unerwartet tritt der Fall ein, dass eine außerordentliche Investition getätigt werden muss, für die allerdings die eigenen aktuell zur Verfügung stehenden Finanzmittel leider nicht ausreichen. Also bleibt als notwendige Alternative nur die Aufnahme eines Kredites. In Zeiten des Internets kein Problem dank eines Onlinekredites, den mittlerweile so ziemlich jede Bank in Deutschland in seinem Portfolio hat – oftmals sogar mit besseren Konditionen als ein klassischer Filialkredit. Somit also schnell das Onlineformular vollständig ausgefüllt, abgesendet und warten ….oftmals nur ein paar Minuten, denn viele Banken werben damit eine erste Kreditentscheidung online in wenigen Minuten zu treffen. So geschieht es dann auch, doch mit einem Ergebnis, das oft so nicht erwartet wird: Kredit abgelehnt! Doch warum? Die Antwort: Informationen aus der SCHUFA! Und nun?

Mit einer entsprechenden Selbstauskunft, welche man bei der SCHUFA einmal jährlich kostenfrei anfordern kann, kommt es dann zu Tage: Man hat einen negativen Schufa-Eintrag und somit wird der online beantragte Kredit nicht gewährt! Und das, obwohl neben einem geregelten Einkommen zudem auch noch genügend Sicherheiten (Lebensversicherung, Auto, ggfs. Immobilie und sogar ein Bürge) vorhanden sind. Interessiert zumeist alles nicht – zumindest nicht bei einem Onlinekredit! Als Alternative bliebe also nur, bei diversen Banken persönlich vorzusprechen und den Bittsteller zu mimen. Empfehlenswert? Nein – zumal es gleichbedeutend damit wäre, das, wenn eine Bank sich „gütig“ zeigt und einen Kredit gewährt, dies mit deutlich schlechteren Konditionen hinzunehmen wäre. Bleibt als Alternative wiederum der Onlinekredit – allerdings „ohne Schufa“! Und genau von diesem Angebot sogenannter „Schufa-freie Onlinekredite“ gibt es im Internet eine ganze Menge.

587761_original_R_by_Benjamin Klack_pixelio.de

Was steckt hinter diesen Kreditangeboten?

Bekannt sind „Onlinekredite ohne SCHUFA“ weitläufig als sogenannter Schweizer Kredite. Dies trifft heutzutage nicht mehr komplett zu, denn mittlerweile steigen in dieses Geschäft auch Kreditinstitute aus Luxemburg, Liechtenstein, Malta, Gibraltar und Zypern ein. Die Bezeichnung „Schweizer Kredit“ ist also eher eine besser klingende Varianten für einen Kredit ohne Schufa.

Grundsätzlich stellen diese Onlinekredite ohne SCHUFA für nicht gerade wenige Menschen oftmals die einzige Möglichkeit dar, um überhaupt noch an einen Kredit zu kommen. In der Regel ist es so, dass dabei Jeder einen Onlinekredit schufa-frei bekommen kann, solange ein mindestens 6 Monate andauerndes und vor allem unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einem Mindesteinkommen vorliegt.

Worauf ist zu achten?

Versprechen wie „Kredit für Jedermann“, Kredit für Arbeitslose“ sind mit Vorsicht zu geniessen, denn niemand – auch nicht im Ausland – wird jemanden einen Kredit gewähren, wenn keine Sicherheiten nachgewiesen werden können. Arbeitslosengeld, Hartz IV etc. werden von keinem Kreditinstitut als Einkommen und somit als eben diese Sicherheit bewertet. Hellhörg sollte man auch werden, wenn vom Kreditanbieter der Abschluss einer Versicherung etc. eingefordert wird. Ein seriöser Anbieter wird Ihnen dies sicherlich auch anbieten, aber nicht UNBEDINGT darauf bestehen!

Den Hinweis bei keinem Kreditangebot ohne SCHUFA NICHT in irgendeiner Form in Vorkasse für den Versand irgendwelcher Unterlagen zu treten, möchten wir nochmals AUSDRÜCKLICH vorbringen! Das sind definitiv Abzocker Angebote! Finger weg!

Auch bei den angebotenen Zinsen und Kreditlaufzeiten sollte man ein wachsames Augen haben, denn diese werden von spezialisierten Anbietern für schufa-freie Kredite ebenso an die individuelle finanzielle Situation des Antragstellers angepasst wie es die üblichen Banken auch tun. Wenn man also schon viele Kredite zu bedienen hat, dann kann es sein, dass die Zinsen deutlich über der ursprünglichen Aussage des Angebotes liegen. Um sich hier vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, sollte man sich IMMER über die Konditionen des schufa-freien Kredites genauestens informieren. Andernfalls passiert, dass ein Onlinekredit, der schufafrei ist, extrem hohe Kosten verursacht, sodass er auf keinen Fall mehr rentabel ist.

Die Antragstellung

Schufa-freie Onlinekredite sind in der Regel recht schnell beantragt und werden bei vollständiger Übermittlung aller erforderlichen Unterlagen durch den Antragsteller auch schnell bewilligt. Der Kredit steht meistens in wenigen Tagen zur Verfügung und man kann darüber absolut frei verfügen. Wie die Bezeichnung es bereits zum Ausdruck bringt, taucht dieser Kredit in keinerlei Auskunft wie SCHUFA, Creditreform, Bürgel etc. auf. Wer aber seine vereinbarten Raten nicht pünktlich zahlt, läuft definitiv Gefahr, dass der Kredit ohne SCHUFA vorzeitig gekündigt, die Forderung an ein Inkasso Unternehmen abgetreten wird und somit dann auch ein neuer Eintrag bei der SCHUFA droht.

Die Grenzen

In der Regel sind schufa-freie Onlinekredite auf ein Maximum von 4.000 € begrenzt. Höhere Summen werden nach unserem aktuellen Kenntnisstand nicht angeboten – zumindest nicht mit seriöser Absicht! Wer nur temporär kleinere Summen benötigt, dem sind die Anbieter von Minikrediten / Kurzzeit-Krediten zu empfehlen. Wer höhere Summen – bis eben zu dem genannten Maximum von 4.000 € – benötigt, dem empfehlen wir den folgenden Artikel, in dem wir uns 2 Anbieter für schufa-freie Kredite angeschaut haben.

Fazit: Schufa-freie Onlinekredite gibt es auch in seriöser Form, auch wenn diese leider in der Vielzahl unseriöser Angebote etwas untergehen. Wer nicht als Bittsteller trotz guter eigener, wirtschaftlicher Verhältnisse von Bank zu Bank rennen möchte, um sich letztendlich immer wieder eine Abfuhr einzufangen, der sollte definitiv auf seriöse Angebote wie diese hier zurückgreifen. Die Konditionen sind oftmals nicht schlechter als die bei den etablierten Banken!

Bildquelle: Benjamin Klack  / pixelio.de

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!