Gesetzliche Krankenkasse: Mit einfachen Mitteln viel Geld sparen

Es ist mittlerweile zu einer Art Volkssport geworden immer den stets besten Preis zu erhalten oder Sparpotentiale bei den eigenen Ausgaben aufzudecken. Sei es beim Tanken, beim Studium der wöchentlichen Angebote im heimischen Supermarkt oder bei den Versicherungen. Doch gerade bei den Versicherungen funktioniert das Thema „Beiträge sparen“ seit dem Jahre 2009 nur noch sehr bedingt, denn da wurde der sogenannte Einheitsbeitrag von aktuell 15,5 % des eigenen Einkommens bei den gesetzlichen Krankenkassen eingeführt. Der Möglichkeit durch Wechsel zu einer günstigeren Krankenkasse Geld zu sparen, wurde somit ein Riegel vorgeschoben. Doch ist das wirklich so? Nein – ist es nicht, denn es gibt nach wie vor die Möglichkeit im Jahr bis zu 900 € von der eigenen Krankenkasse erstattet zu bekommen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel!

Vorraussetzungen, um von seiner gesetzlichen Krankenkasse Geld erstattet zu bekommen sind Folgende: Alle Gesundheits-Check-ups wahrnehmen, regelmäßig zum Zahnarzt gehen und so einen Teil der Beiträge von der gesetzlichen Krankenkasse zurückbekommen. Das Ganze in einem Wahltarife verbindlich geregelt und schon erstatten einige Krankenkassen ihren Mitgliedern bis zu 900 Euro  am Jahresende.

Krankenkassen_Wahltarif

Lohnt sich ein Tarifwechsel und wenn Ja: Wann?

Wer fit ist und deshalb so gut wie nie einen Termin beim Arzt benötigt, hat doppelten Grund zur Freude. Denn viele Krankenkassen belohnen ihre Mitglieder dann zusätzlich mit speziellen Konditionen. Vorausgesetzt, man hat sich für einen sogenannten Wahltarif entschieden. Wird im Laufe eines Kalenderjahres keine Leistung in Anspruch genommen, zahlt sich das aus, denn ähnlich wie bei der Kfz-Versicherung gibt es Verträge mit und ohne Selbstbehalt. Das heisst, dass Mitglieder, die einen Teil ihrer Gesundheitskosten selbst tragen, so bis zu 900 Euro im Jahr sparen können. Bei Tarifen ohne Eigenanteil werden immerhin auch noch bis zu 600 Euro erstattet. Ganz wichtig: Die Kosten für Vorsorgeuntersuchungen trägt die Krankenkasse weiterhin. Dazu gehören unter anderem Schutzimpfungen, Gesundheits-Check-ups, die Krebsvorsorge sowie Kontrolltermine beim Zahnarzt.

Prämien und kompletter Schutz für die ganze Familie

Der Wechsel in einen Wahltarif der gesetzlichen Krankenkasse ist jederzeit möglich und hat auch für familienversicherte Angehörige Vorteile. Denn auch für mitversicherte Familienmitglieder zahlen manche Krankenkassen ebenfalls Prämien, wenn sie gesund durchs Kalenderjahr kommen. Kinder unter 18 Jahren können auch im Wahltarif einer gesetzlichen Krankenkasse alle Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in Anspruch nehmen, ohne dass die Prämie des Beitragszahlers sinkt. Und selbst für den Fall, dass bei Versicherten über 18 Jahren eine ärztliche Behandlung oder ein Krankenhausaufenthalt nötig wird, entstehen keine zusätzlichen Kosten. Allerdings sinkt dann die Rückerstattung oder entfällt unter Umständen ganz.

Fazit: Viele Krankenkassen bieten Bonusprogramme und belohnen ihre Mitglieder, wenn diese Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch nehmen, an Gesundheitskursen teilnehmen oder nachweisen, dass Gewicht und Fitness im grünen Bereich sind. Es ist also möglich mit wenig Aufwand mehrere hundert Euro im Jahr auch bei seiner gesetzlichen Krankenkasse zu sparen. Man muss es halt nur wissen :-)

Hier geht es zum kostenlosen Vergleich der gesetzlichen Krankenkassen >>

Jetzt Krankenkassen online vergleichen! 

Wir freuen uns auf deinen Kommentar!